Der Umzug der Rumer Muller – UNESCO-Weltkulturerbe

Alle vier Jahre

Der Rumer Mullerumzug ist mittlerweile als immaterielles Kulturerbe der UNESCO anerkannt. Diese traditionelle Veranstaltung findet alle vier Jahre statt und wechselt zwischen den Gemeinden Thaur, Absam und Mils ab. Daher wird der Umzug nur alle vier Jahre in Rum durchgeführt.

UNESCO-Weltkulturerbe

Im Jahr 2011 erhielt die Fasnachtstradition "Matschgern und Mullern" in der Region der Martha-Dörfer (Mühlau, Arzl, Rum, Thaur, Absam) die Anerkennung als UNESCO-Weltkulturerbe. Diese traditionsreiche Fasnachtstradition reicht bereits über mehrere Jahrhunderte zurück. Eine zentrale Rolle in diesem Brauchtum spielen die Figuren Melcher, Zottler, Spiegeltuxer, Hexen, Zaggler und Bären.

Die Figuren

Kranewitter: Diese Figur ist von Wacholderstauden umgeben und bereitet den Platz für die Muller vor.

Hexen: Ähnlich wie der Kranewitter bereiten auch die Hexen den Platz für die Muller vor.

Anschließend folgen die Figuren, die die vier Jahreszeiten repräsentieren.

Halbweißer: Er verkörpert den Frühling, trägt eine weiße Hose und symbolisiert die Schneedecke, auf der Blumen sprießen.

Melcher: In kurzer Lederhose und schuhplattelnd verkörpert er den Sommer.

Spiegeltuxer: Diese Figur repräsentiert den Hochsommer, wobei die Kopfbedeckung stark an den Almabtrieb erinnert.

Zaggler: Er symbolisiert den Herbst, gekleidet in ein blaues Gewand mit bunten Quasten, die das Herbstlaub darstellen.

Zottler: Diese Figur verkörpert den Winter. Wollfransen schmücken das Kostüm, und die Maske zeigt einen grimmigen Ausdruck. Beim Umzug legt sich der Zottler immer wieder flach auf den Boden und symbolisiert somit den besiegen Winter.

Der Umzug

Der Umzug fand am vergangenen Sonntag, dem 12. Februar, statt. Das gut besuchte Event wurde von strahlendem, fast schon frühlingshaftem Wetter begleitet und begeisterte die zahlreichen Zuschauer. Nach einer langen und anspruchsvollen Phase aufgrund der Coronapandemie ist es erfreulich, dass das Brauchtum nun wieder uneingeschränkt genossen werden kann. Der Umzug selbst verlief in einem Kreis durch den Ort Rum, und dank des bestens organisierten Shuttleservices war die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln problemlos und unkompliziert möglich.

Für mich persönlich bildete das Highlight die Maske mit den vier Gesichtern, die die verschiedenen Jahreszeiten repräsentierten.

Maske mit den vier Gesichtern

Darstellung der 4 Jahreszeiten

Maske mit den vier Gesichtern

Darstellung der 4 Jahreszeiten

Ein weiteres großes Event in der Region Innsbruck ist das Axamer Wampelereiten. Es gehört auch zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO.

Kommentar verfassen

Entdecke mehr von Danijel Jovanovic Photography

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Continue reading