Die wunderschöne Drei-Seen-Wanderung

Die Drei-Seen-Wanderung im Kühtai kann ich jedem nur ans Herz legen. Sie ist relativ einfach zu machen mit Hilfe der Drei-Seen-Bahn und bietet atemberaubende, kristallklare Bergseen im hochalpinem Gelände.

Anreise

Ins Kühtai kommt man am besten mit dem Postbus oder dem Auto. Der Bus hält direkt bei der Drei-Seen-Bahn. Parkplätze gibt es auch genug. Von Innsbruck aus durch das Sellraintal braucht man cirka 40 Minuten bis ins Kühtai.

Drei-Seen-Bahn

Die Drei-Seen-Bahn ist im Freizeitticket inkludiert. Gäste können mit der Welcome-Card eine Berg- und Talfahrt während ihres Aufenthalts in Innsbruck kostenlos tätigen. Für zahlende Gäste genügt es eine Bergfahrt zu lösen. Die Bahn bringt uns von 2020 Meter auf 2410 Meter Seehöhe und damit direkt in hochalpines Gelände.

Oberer Plenderlesssee

Der erste See, den man sofort nach dem Ausstieg aus dem Sessellift entdeckt, ist der Obere Plenderlesssee. Kristallklares, türkisgrünes Wasser schimmert in der Sonne. Umrahmt von schroffen Berghängen kann man hier auch im Sommer noch Schneefelder entdecken. Eine Gruppe Schafe hat es sich gemütlich gemacht rund um das Ufer. Für Landschaftsfotografen ein Paradies. Im Juni und Juli säumen auch zahlreiche Almrosen das Ufer.

Unterer Plenderlessee und Drei-Seen-Hütte

Vom Oberen See führt ein Pfad direkt am Ufer weiter zum Unteren Plenderlesssee. Dieser ist mit einem Bach und kleinen Wasserfällen miteinander verbunden. Die Drei-Seen-Hütte kann ich sehr empfehlen. Sie liegt direkt neben dem unteren See und hat eine wunderbare Sonnenterasse.

Oberer Plenderlesssee

Wunderschöner Bergsee am Fuße des Gaiskogels

Sonne genießen

Oberhalb des Unteren Plenderlesssees

Naturidylle

Dieser Bach verbindet den Oberen und den unteren See

Freiheit

Man fühlt sich schon sehr frei in dieser Kulisse

Drei-Seen-Hütte

Almrosen

Blick auf den Unteren Plenderlesssee

Von der Drei-Seen-Hütte zum Mittleren Plenderlesssee

Vorbei an der Hütte geht es nun über eine Art Moor wieder leicht bergauf zum Mittleren Plenderlesssee. Zahlreiche Schafe grasen hier und sind auch sehr zutraulich. Sie freuen sich sicher über ein paar Streicheleinheiten. Zahlreiche Almrosen säumen den Weg. Wunderschön!

Almrosen

Zahlreiche Almrosen säumen den See

Mittlerer Plenderlesssee

Kristallklares Wasser

Schafe

Super süße Schafe vor der Kühtaier Bergkulisse

Schafe

Sehr zutraulich die Kühtaier Schafe

Bergseen

Viele kleine Lacken säumen den Weg der Tour

Mittlerer Plenderlesssee

Wunderschöne Natur in den Bergen

Hirschebensee

Der Hirschebensee ist der letzte und größte See der Tour. Vom Mittleren Plenderlesssee geht ein guter Steig relativ steil hinunter. Hinter einer Bergkuppe versteckt sieht man ihn erst am letzten Stück. Der Hirschebensee liegt besonders idyllisch auf einem kleinen Hochplateau. Zahlreiche Bänke laden zum Verweilen ein. Hartgesottene gehen auch schwimmen im sehr kalten Wasser.

Hirschebensee

Zur Almrosenblüte besonders schön

Hirschebensee

Abendstimmung am Hirschebensee

Relaxen

Zurück ins Kühtai

Vom Hirschebensee führt ein schöner, breiter Wanderweg zurück in das Dorf. Bei der Kirche endet die Tour und man muss nun nur noch weiter an der Straße entlang zurück zur Drei-Seen-Bahn. Mit Bus angereiste können direkt bei der Kirche auf den Bus warten.

Anbei noch mein Video zur Tour. Ich freu mich auf ein Abonnement von euch auf meinem YouTube Kanal.

Kommentar verfassen