Hochwasser in Innsbruck

Am 28. August 2023 spitzte sich die Lage in ganz Tirol zu. Aufgrund eines Genua-Tiefs gab es innerhalb kürzester Zeit intensivste Regenfälle. Dazu kam, dass es wärmer war wie prognostiziert und der Niederschlag in hohen Lagen nicht in Schnee überging. Somit summierte sich das ablaufende Wasser zusätzlich.

Besonders präkär war die Lage im Ötztal an der Ötztaler Ache, der Pitze im Pitztal, Ruetz im Stubaital und der Sill aus dem Wipptal raus in den Inn mündend.

Folglich schwoll auch der Inn bedenklich an und erreichte Pegelstände die ein übertreten befürchten liesen. Glücklichweise zog die Front früher ab und der Regen lies nach und die Pegelstände erholten sich langsam.

Ein paar Fotos und Eindrücke vom Geschehen habe ich in Innsbruck eingefangen.

Mariahilf

Reißende Fluten vor den bunten Häusern

Sankt Nikolaus

Wildeste Strömung beim Emile-Béthouart-Steg

Hans-Psenner-Steg

Kein schöner Anblick

Mariahilf

Braune Suppe voller Treibholz

Sankt Nikolaus

Emile-Béthouart-Steg

Hans-Psenner-Steg

Verklausungen am Holzsteg

Kommentar verfassen

Entdecke mehr von Danijel Jovanovic Photography

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Continue reading